Sylt
Zurück  

Nordsee - Amrum bis Sylt - Küstenforum

Kuestenforum Nordsee Portal Forum Shop Heutige Beiträge Kalender Registrieren Impressum Links Hilfe
Allgemeines zu Sylt Alle wichtigen Infos zu Sylt
Startseite > Sylt > Allgemeines zu Sylt > Beschwerliche Anreise nach Sylt
Werbung (Bitte registrieren um dieses Banner abzuschalten)
 
Thema teilen Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.03.2010, 13:47
Benutzerbild von Bea

Bea

Bea ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 12.08.2004
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 54
Beiträge/Danke: 6.191/6298
9164 Danksagungen in 2987 Beiträgen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Info Beschwerliche Anreise nach Sylt

Moin zusammen!

Heutzutage ist die Anreise nach Sylt relativ bequem. Man kann die Insel über den Hindenburgdamm per Zug erreichen und kann sogar sein Auto auf dem Autozug mitnehmen.

Bis zur Einweihung des Hindenburgdamms gelangten Syltreisende per Schiff (meist per Raddampfer) vom kleinen Festlandhafen Hoyerschleuse zur Insel. Als Folge des ersten Weltkrieges wurde Hoyerschleuse dänisch, was für die Reisenden einige Erschwernisse mit sich brachte.

Zitat:
Der Reiseschriftsteller Victor Auburtin schilderte 1921 seine Erlebnisse:

"Wer jetzt nach Sylt fährt, der befindet sich ungefähr zwei Stunden lang unter dänischer Herrschaft. Bei Süderlügum kommt der Schaffner mit einer großen Zange und knipst an jede Tür des Zuges ein Bleisiegel.

...

In Hoyerschleuse angekommen, werden wir durch eine dänische Wachmannschaft in eine große Wartehalle geführt. Vor die Türen werden hernach Ketten gespannt, und an jede Tür tritt ein Posten mit einer Flinte. So bewaffnet hütet man uns Deutsche, bis der Dampfer kommt.

Diesen interessanten Bericht habe ich hier gefunden: http://www.shz.de/nachrichten/lokale...leisiegel.html.

Gruß

Bea
 7 Benutzer bedanken sich bei Bea für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 07.10.2010, 10:50
Benutzerbild von Bea

Bea

Bea ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.08.2004
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 54
Beiträge/Danke: 6.191/6298
9164 Danksagungen in 2987 Beiträgen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Standard

Moin zusammen!

Ich habe gerade gelesen, dass es zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Schiffsverbindung von Hamburg über Helgoland nach Hörnum gab, mit der damals die "Sommerfrischler" nach Sylt reisen konnten. Neun Stunden dauerte die Anreise zur Insel. Für manche Reisende war das vielleicht beschwerlich, andere konnten aber durchaus die Seereise genießen, wie aus dem Presseartikel hervorgeht, der einen zeitgenössichen Reisebericht zitiert:

Zitat:
Schon die Fahrt selbst ist ein Genuss und bringt selbst ausgesprochenen Landratten ein inniges Verhältnis zur Nordsee: Große, durch Glasfenster geschützte Promenadendecks, ein geschmackvoller Speisesaal, ein Rauchsalon, ja sogar eine Buchhandlung und einen Frisiersalon gibt es an Bord.

Die in ewiger Bewegung befindliche, in immer anderen Farben leuchtende Nordsee, der über uns sich in der Unendlichkeit verlierende Himmel, der mit Salz geschwängerte Seewind - all das ist mit wenigen Worten nicht zu schildern.

Wie würde dieser Reisende wohl über die Anreise über den Hindenburgdamm berichten.

Der ganze Artikel ist hier zu finden: http://www.shz.de/nachrichten/lokale...erfrische.html

Gruß

Bea
 5 Benutzer bedanken sich bei Bea für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 10.10.2010, 20:24
Benutzerbild von Schimmelrieder

Schimmelrieder

Schimmelrieder ist offline
Nordseefreak
 
Registriert seit: 08.05.2007
Ort: To Huus
Beiträge/Danke: 1.437/735
2572 Danksagungen in 696 Beiträgen
Schimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer Anblick
Schimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer AnblickSchimmelrieder ist ein wunderbarer Anblick
Standard Und so ging es 1867

Und hier noch eine Anreisebeschreibung aus dem Jahr 1867, als der Schriftsteller Wilhelm Raabe mit Frau und Tochter auf Sylt Urlaub machte. Am 15. August 1867 schrieb er u.a. an seine Mutter:

Zitat:
Zitat von Wilhelm Raabe

... Am Donnerstag kamen wir bis Altona. Am Freitag bis Husum. Von Husum fuhren wir am Sonnabend mit dem Dampfer Nordfriesland nach Wyk auf Föhr; wo wir bis Montag Mittag blieben. Dann hatten wir beim schönsten Wetter noch einmal einen etwas kürzeren Weg über die See, und quer durch die Insel gelangten wir gegen 4 Uhr auf einem hohen Mühlwagen nach Westerland.

Luft, Menschen, Wasser sind originell genug, die Badeanstalten noch sehr primitiv, und wir Drei sind bereits zu Zigeunern verbrannt. 300 Badegäste und mehr leben auf einem sehr weiten Raum zerstreut und genieren einander nur bei Tisch. ...
Quelle: Frank Trende, Literarische Reisen zwischen Nord- und Ostsee, Boyens Verlag 2009

Einen schönen Gruß
Jürgen
__________________
Wenn morgen die Welt untergeht, fahr ich heute noch nach Eiderstedt – dort passiert alles 50 Jahre später
Uns Huus in Tönning – Ein friesisches Tagebuch & mehr
 3 Benutzer bedanken sich bei Schimmelrieder für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 10.02.2011, 12:52
Benutzerbild von Bea

Bea

Bea ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.08.2004
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 54
Beiträge/Danke: 6.191/6298
9164 Danksagungen in 2987 Beiträgen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Standard Ab 1927 Bahnverbindung nach Sylt

Moin zusammen!

Nach dem Bau des Hindenburgdammes wurde die Anreise nach Sylt einfacher und bequemer. Ab 1927 gab es eine Zugverbindung zur Insel.

In Westerland wurde für den Anschluss an den Schienenverkehr ein "Bahnhof II. Klasse" gebaut. Über diesen Bahnhof wurde damals folgendes geschrieben:

Zitat:
Den Westerländer Bahnhof darf man als den größten und vor allen Dingen modernsten Bahnhof an der schleswig-holsteinischen Westküste bezeichnen. Das Gebäude, das sich in einer Länge von 50 Metern und einer Tiefe von 25 Metern ausbreitet, macht einen vollendeten Eindruck.

Aus Rotziegeln gebaut, über die sich ein Pfannendach erhebt, kann sich der monumentale Eindruck des Gebäudes durch den weiten Vorplatz voll auswirken. Das Innere des Bahnhofs steht dem guten äußeren Eindruck in nichts nach. Mittelpunkt ist die große, repräsentative Empfangshalle mit ihrer geschmackvoll getäfelten Decke.


Ein heute erschienener Zeitungsartikel (siehe hier: http://www.shz.de/nachrichten/lokale...schmueckt.html) zitiert aus einer Sonderzeitung von 1927.

Ich finde den Artikel recht interessant. Ich lerne zum Beispiel daraus, dass damals Bahnhofswartesäle mit Parkettfußboden ausgestattet und geschmackvoll eingerichtet waren. Wenn ich demnächst wieder mit der Bahn unterwegs bin, werde ich mal schauen, ob ich in einem heutigen Bahnhof auch Parkettfußboden und eine geschmackvolle Ausstattung finden kann.

Gruß

Bea
  #5  
Alt 10.02.2011, 16:29
Benutzerbild von BerlinKuddel

BerlinKuddel

BerlinKuddel ist offline
Nordseeprofi
 
Registriert seit: 10.08.2006
Ort: Berlin
Beiträge/Danke: 461/220
234 Danksagungen in 108 Beiträgen
BerlinKuddel ist einfach richtig nettBerlinKuddel ist einfach richtig nettBerlinKuddel ist einfach richtig nettBerlinKuddel ist einfach richtig nettBerlinKuddel ist einfach richtig nettBerlinKuddel ist einfach richtig nettBerlinKuddel ist einfach richtig nettBerlinKuddel ist einfach richtig nettBerlinKuddel ist einfach richtig nettBerlinKuddel ist einfach richtig nettBerlinKuddel ist einfach richtig nettBerlinKuddel ist einfach richtig nett
Standard

Sehr interessant! Wichtig war natürlich für so einen "riesigen" Bahnhof(Endpunkt einer Strecke) auch ein Oberbahnhofsvorsteher.

Was gab es dann bloß im Husumer Bahnhof mit 6 Strecken?
  #6  
Alt 10.03.2011, 13:58
Benutzerbild von Bea

Bea

Bea ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.08.2004
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 54
Beiträge/Danke: 6.191/6298
9164 Danksagungen in 2987 Beiträgen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Standard

Moin zusammen!

Auch nach der Fertigstellung des Hindenburgdammes und der Aufnahme des Autozugverkehrs war die Überfahrt längst noch nicht so unproblematisch wie heute.

Bis zum Endem des zweiten Weltkrieges mussten alle Fahrzeuge auf den Autozügen "verklotzt und fest verdrahtet werden", was wohl relativ zeitaufwänding war. Bis 1951 war außerdem für jedes Fahrzeug ein Frachtbrief erforderlich und alle Fahrzeuge mussten aufgrund er damaligen Rampenkonstruktion rückwärts auf die Waggons fahren (Quelle: http://www.shz.de/nachrichten/lokale...-insassen.html, ein interessanter Artikel, wie ich finde). Allerdings wollten zur damaligen Zeit sicherlich noch nicht annäherend so viele Sylt-Besucher wie heute mit dem Zug zur Insel reisen. Der Ansturm kam dann wohl erst ein paar Jahre später.

In einem TV-Beitrag wurden kürzlich Originalaufnahamen aus den Wirtschaftswunderjahren gezeigt. Da standen lange Schlangen von heute schon historisch anmutenden PKWs vor der Abfertigungsbaracke der Autoverladung in Niebüll. In einigen Wagen befanden sich quängelnde Kinder und ein wohlgenährter Urlauber beschwerte sich vor laufender Kamera über fehlende Toiletten.

Tja, die bedauernswerten Sylt-Urlauber mussten auch in dieser Zeit noch einige Strapazen auf sich nehmen.

Gruß

Bea
  #7  
Alt 26.05.2012, 12:12
Benutzerbild von Bea

Bea

Bea ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.08.2004
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 54
Beiträge/Danke: 6.191/6298
9164 Danksagungen in 2987 Beiträgen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Standard

Moin zusammen!

Auch heutzutage kann die Anreise zum Sylter Urlaubsdomizil manchmal noch recht beschwerlich sein. Dann nämlich, wenn viele Autoreisende zu Stoßzeiten - wie jetzt zu Pfingsten zu erwarten - gleichzeitig per Autozug auf die Insel wollen. Sind die in Westerland alle runter vom Zug, geht zunächst mal gar nichts.

Zitat:
Manch einer bereut seine Entscheidung auf Sylt Urlaub zu machen, schon direkt nach der Ankunft. Da hat man(n) die Familie samt Gepäck ins Auto gestopft, eine stundenlange Autofahrt überstanden, den Autozug in Niebüll gerade noch so erreicht, sich mit voller Blase über den Damm ruckeln lassen und voller Vorfreude den Shuttle verlassen, und dann das: Stau in Westerland. Eineinhalb Stunden für die 920 Meter bis zum Miramar - da streikt selbst bei einem Rheinländer der eingebaute Frohsinn. Die Freude weicht überkochender Wut und der erste Urlaubstag wird zum K(r)ampf.
Die Fortsetzung dieser Glosse ist hier zu finden: http://www.shz.de/nachrichten/lokale...angeboten.html

Ein schönes Pfingst-Wochenende und allen Sylt-Urlaubern gute Nerven und viel Geduld

wünscht Bea
 6 Benutzer bedanken sich bei Bea für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 29.05.2012, 08:56
Benutzerbild von Bea

Bea

Bea ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.08.2004
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 54
Beiträge/Danke: 6.191/6298
9164 Danksagungen in 2987 Beiträgen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Standard

Moin zusammen!

Wie vorhergesagt stömten am sonnigen Pfingstwochenende viele Touristen auf die Insel. Sogar für diejenigen, die per Privatjet einflogen, war die Anreise nicht ganz problemlos - der Andrang war groß und es wurde verdammt eng auf dem Sylter Flughafen:

Zitat:
Voll war es nicht nur auf den Restaurant-Terrassen, Fahrradwegen und Parkplätzen in Strandnähe, sondern auch auf dem Sylter Flughafen. Hier wurden die Stellplätze für Privatflugzeuge knapp - wie viele Flugzeuge die Insel am Wochenende ansteuerten, konnte beim Flughafen gestern niemand sagen
(Quelle: http://www.shz.de/nachrichten/lokale...en-sommer.html)



Gruß

Bea
1 Benutzer bedankt sich bei Bea für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 05.09.2012, 23:45
Benutzerbild von Bea

Bea

Bea ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.08.2004
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 54
Beiträge/Danke: 6.191/6298
9164 Danksagungen in 2987 Beiträgen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Bea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes AnsehenBea genießt hohes Ansehen
Standard Beschwerliche - und verbotene Anreise

Moin zusammen!

Vier junge Männer wählten kürzliche eine nicht nur beschwerliche, sondern auch verbotene Anreiseform zur Insel Sylt.

Sie befuhren den Hindenburgdamm, der ausschließlich dem Eisenbahnverkehr vorbehalten ist, mit Fahrrädern. Die Radtour war nicht ganz so gemütlich, denn ein befestigte Fahrspur gibt es auf dem Damm nicht.

Zitat:
Die Männer (alle Anfang 20) gaben bei der Befragung an, dass ihnen das Bahnticket mit Fahrrädern nach Sylt zu teuer war und sie sich deshalb zu einer Radtour entschlossen hatten. Sie waren ortunkundig und sich offensichtlich gar nicht im Klaren, dass sie den Hindenburgdamm nur mit dem Zug überwinden durften. Da es keinen befestigten Weg auf dem Hindenburgdamm gibt, mussten die vier ihre mit Campingutensilien bepackten Fahrräder die mehr als acht Kilometer lange Strecke schieben und zudem mehrere Gatter überwinden.
Mehr dazu hier: http://www.shz.de/nachrichten/top-th...nburgdamm.html


Bitte auf keinen Fall nachmachen!!!

Es ist verboten, den Hindenburgdamm zu Fuß oder per Rad zu nutzen. Und das sicherlich aus gutem Grund, denn das wäre vielleicht auch ziemlich gefährlich angesichts des regen Zugverkehrs auf dem schmalen Damm.

Zum Glück ging für die jungen Männer alles glimpflich ab. Die Bundespolizei beließ es auch bei einer Verwarnung.

Gruß

Bea
1 Benutzer bedankt sich bei Bea für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 06.09.2012, 06:42
Benutzerbild von luf

luf

luf ist offline
Nordseefreak
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Büsum
Alter: 74
Beiträge/Danke: 4.118/2316
15976 Danksagungen in 2559 Beiträgen
luf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehen
luf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehenluf genießt hohes Ansehen
Info Beschwerliche Anreise nach Sylt

Man beachte die Kommentare im Netz unter:

http://www.shz.de/nachrichten/top-th...l#CommentStart

So kann man auch argumentieren...

Dem ist aber nichts mehr hinzuzufügen!
__________________
Grüße von luf aus dem schönen Büsum, dem Tor zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer.
Fotos Nordsee
 2 Benutzer bedanken sich bei luf für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 06.09.2012, 10:58
Benutzerbild von Deichlamm

Deichlamm

Deichlamm ist offline
Nordseefreak
 
Registriert seit: 23.06.2012
Ort: am nördlichsten Zipfel Deutschlands
Beiträge/Danke: 760/1290
680 Danksagungen in 201 Beiträgen
Deichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden AstDeichlamm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Dem ist aber nichts mehr hinzuzufügen!
...aber garnichts mehr !!!
__________________
Grüsse vom Deichlamm
...da leben wo andere Urlaub machen...
  #12  
Alt 06.09.2012, 20:45
Benutzerbild von KatzemitHut

KatzemitHut

KatzemitHut ist offline
Nordseefreak
 
Registriert seit: 07.06.2006
Ort: mal hier mal da
Beiträge/Danke: 821/1173
1905 Danksagungen in 461 Beiträgen
KatzemitHut genießt hohes AnsehenKatzemitHut genießt hohes Ansehen
KatzemitHut genießt hohes AnsehenKatzemitHut genießt hohes AnsehenKatzemitHut genießt hohes AnsehenKatzemitHut genießt hohes AnsehenKatzemitHut genießt hohes AnsehenKatzemitHut genießt hohes AnsehenKatzemitHut genießt hohes Ansehen
Standard

Aber sicher kann man hinzufügen!!!!!!!!!!!

Dienstagnachmittag - Strandaufgang Nordseestrasse - durch die Baustelle am Sandstrand trampeln 40 Schulkinder MIT Lehrern - Zäune überwinden kein Problem - ein Pärchen folgt auf dem Fuß,übersteigt den Zaun direkt vor mir und pöbelt gleich los*eine Unverschämtheit,alles abzusperren - dahinten ist alles auf und hier steht man dann da*
Mein freundlicher Hinweis " da steht aber ein Schild ---Baustelle - BETRETEN VERBOTEN*Antwort "aber da steht NICHT -- kein Durchgang --



Deutschland,das Land der "Denker"?????????????????????
 2 Benutzer bedanken sich bei KatzemitHut für diesen Beitrag:


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Von Sylt aus nach Helgoland Bea Tipps rund um die Hochseeinsel Helgoland 19 31.03.2016 20:30
Sylt nach Xaver! 4Campis Allgemeines zu Sylt 1 12.12.2013 00:16
Tagesausflug nach Sylt?! Meerjungfrau Allgemeines zu Sylt 8 01.08.2008 11:33
Mit Aldi nach Sylt reisen sylt-exklusiv-tv Allgemeines zu Sylt 0 28.04.2008 16:28
Wie kommt man von Sylt nach SPO ?? nanon01 Tipps zu St. Peter-Ording u. Eiderstedt 21 19.07.2007 21:17


Alle Zeitangaben in MEZ. Es ist jetzt 14:23 Uhr.


Kuestenforum: Das Forum für den Urlaub an der Nordsee (c)2001-2017 by 98fahrenheit
Seite wurde generiert in 0,12620 Sekunden mit 17 Queries

Search Engine Friendly URLs by vBSEO